Der FM Monitor Benchmark 2018

Der FM-Monitor-Benchmark-Datenpool umfasst dieses Jahr über 15’000 Liegenschaften schweizweit. Ausgewiesen werden die Kosten- und Flächen-Benchmarks für die folgenden Nutzungskategorien:

  • Büro und Verwaltung
  • Fürsorge und Gesundheit
  • Handel
  • Industrie und Gewerbe
  • Unterricht, Bildung und Forschung
  • Wohnen

Abhängig von der Marktrelevanz werden Voll- und/oder Eigentümer- und Nebenkosten publiziert.
Bestellen Sie jetzt den PDF-Bericht mit den aktuellen Benchmark-Daten:

.

to the top

Teilnahme am FM Monitor Benchmark

Möchten Sie Ihre Immobilienkosten optimieren, wissen aber nicht wie? Der FM Monitor Benchmark bietet die passende Lösung. Der Benchmarking-Pool ist nach Branchen gegliedert und zeigt Ihnen gezielte Vergleichsmöglichkeiten.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei und bietet folgende Vorteile:

  • Erkenntnisse über Ihre aktuellen Kosten im Vergleich zum Gesamtportfolio des Pools
  • Hinweise für die operative und taktische Steuerung Ihrer Immobilien
  • Fundierte Basis für Strategieentscheide
  • Einen Zugang zur webbasierten Ergebnisaufbereitung

Nehmen Sie jetzt am FM Monitor Benchmark 2019 teil!

to the top

Sinn und Zweck des FM Monitor Benchmarks

Der seit 2002 jährlich erscheinende FM Monitor ist das Standardnachschlagewerk für Flächen- und Kostenkennzahlen von Immobilien in der Schweiz. Es handelt sich um ein Strategiewerkzeug mit dem Immobilien hinsichtlich Kosten, Flächen und Verbräuchen analysiert und beurteilt werden können. Dies ist ein wesentlicher Baustein in der Entwicklung interner Verrechnungskonzepte. Durch referenzierbare Quellen können Diskussionen mit der Mieterschaft versachlicht werden und es besteht eine solide Grundlage für die Planung von Prozessoptimierungen. Der FM Monitor ist einer der grössten Datensätze für immobilienbezogene Bewirtschaftungskosten. Im Jahr 2017 konnte ein weiteres Wachstum auf rund 14'000 Liegenschaften und rund 60 Mio. m2 Geschossfläche erzielt werden. Das gesamte Portfolio umfasst Bewirtschaftungskosten von rund CHF 2.2 Mia. Damit können Entwicklungen des Facility Management Marktes aufgezeigt und die Transparenz im Markt wesentlich erhöht werden.

Die Flächen- und Kostenkennzahlenwerden basierend auf der sia d0165 dargestellt. Unternehmen, Organisationen oder Einzelpersonen, die Objektdaten bereitgestellt haben, erhalten ein interaktives, kundenspezifisches Analysetool, das online aufgerufen werden kann. So sind sie in der Lage, Optimierungspotenziale zu erkennen, die Wirksamkeit von Massnahmen zu überprüfen und die stetige Optimierung der Objektkennzahlen abzubilden. Die Benchmarks können zudem als kurzer PDF-Bericht erworben werden.

Wissenschaftlicher Ansatz

Kooperationen mit Lehrstühlen der ETH Zürich, der EPF Lausanne und der ZHAW stellen sicher, dass die wissenschaftliche Forschung sowie neue theoretische Erkenntnissen in den FM Monitor einfliessen.

Nutzung von Kennzahlen

Mit Hilfe der Kennzahlen können Kosten und Flächen von Liegenschaften und Portfolios mit den Benchmarks verglichen werden. Durch die Visualisierung im Online-Tool können die Kennzahlenlieferanten ihre Liegenschaften nicht nur im direkten Vergleich analysieren, sondern deren Entwicklung über die Jahre hinweg überprüfen. Korrekturmassnahmen können so auf der Basis fundierter Daten umgesetzt werden. Kennzahlen können auch eingesetzt werden, um Kosten für neu erstellte Liegenschaften zu prognostizieren oder eine bestehende Prognose zu plausibilisieren.

Methodik

Erhoben werden die Kennzahlen meist aus CAFM- und Buchhaltungssystemen von Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Kennzahlenbasis für den Mehrjahresvergleich ist die Bruttogeschossfläche. Standardmässig werden die Kosten aus Sicht Eigentümer publiziert. Weitere Kennzahlen können auf Anfrage bereitgestellt werden.

Interaktive, kundenspezifische Dashboards

Der FM Monitor bietet für Datenlieferanten zielgruppenspezifische Auswertungen in Form von interaktiven Dashboards. Die Benchmarks können zudem als kurzer PDF-Bericht erworben werden.

Nutzen

Der FM Monitor Benchmark bringt für Eigentümer und Mieter sowohl auch für FM-Dienstleister grosse Vorteile.

  • Benchmarking bietet die Möglichkeit, Kosten- und Flächenkennzahlen von Liegenschaften zu vergleichen. So können Sie Stärken- und Schwächenprofile anlegen.
  • Durch den Vergleich der eigenen Daten mit dem Benchmarkingpool können Sie Ihre Kennzahlen beurteilen und Optimierungspotenziale identifizieren.
  • Über den Mehrjahresvergleich können Sie herausfinden, ob sich strategische Anpassungen «auszahlen» und Sie die Effekte erzielen, die Sie geplant haben.
  • Für alle Liegenschaften in Ihrem Portfolio können Sie auf Basis der Kennzahlen die Kosten prognostizieren.
  • Die Flächenkennzahlen helfen Ihnen, das Flächenmanagement zu verbessern und die Effizienz Ihrer Gebäude zu beeinflussen.
  • Die Kostenkennzahlen bieten die Möglichkeit, die eigenen Preise für FM-Leistungen mit dem Benchmarking-Pool zu vergleichen. So können Sie für Ihre Kunden Optimierungspotenziale in den Bewirtschaftungskosten erkennen.

to the top